1. Pflegetagebuch: PDF Download und Tipps zum Ausfüllen

Ein Pflege­tage­buch ist wichtig, wenn Sie einen Pflege­grad beantra­gen oder Wider­spruch gegen einen Pflege­grad ein­le­gen möcht­en. Denn wenn es kor­rekt aus­ge­füllt wird, erhöhen sich Ihre Chan­cen auf einen gerecht­en Pflegegrad.

Unsere Pflege­tage­büch­er wur­den bere­its mehr als 200 000 Mal herun­terge­laden und haben in vie­len MDK-Begutach­tun­gen dafür gesorgt, dass die Pfle­ge­si­t­u­a­tion real­is­tisch dargestellt wer­den kon­nte. Wir hof­fen, dass unsere Tage­büch­er auch Ihnen dabei helfen, den Pflege­grad zu bekom­men, der Ihnen zusteht.

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über den Inhalt und Auf­bau eines Pflege­tage­buchs und erhal­ten wertvolle Aus­füll­hin­weise. Außer­dem kön­nen Sie sich hier für unser kosten­freies Pflege­tage­buch für Erwach­sene oder das Pflege­tage­buch für Kinder reg­istri­eren. Wir schick­en Ihnen das jew­eilige PDF kosten­frei an Ihre E‑Mail-Adresse.

2. Wozu brauchen Sie ein Pflegetagebuch?

Um zu beurteilen, welche Leis­tun­gen der Pflegev­er­sicherung Ihnen zuste­hen, beauf­tragt die Pflegekasse einen Gutachter des Medi­zinis­chen Dien­stes der Krankenkassen (MDK). Bei Pri­vatver­sicherten ist das ein Gutachter der Fir­ma Medicproof.

Der Gutachter bew­ertet die Pflegebedürftigkeit anhand eines geset­zlich fest­gelegten Fra­genkat­a­logs. Keine leichte Auf­gabe, denn in der Regel hat er für den Ter­min nur eine Stunde Zeit. Die Folge: Es wer­den nicht alle Fra­gen gestellt und der Gutachter ori­en­tiert sich stattdessen an sein­er eige­nen Wahrnehmung. Der Ter­min wird so zu ein­er „Momen­tauf­nahme”, in der zurück­liegende Ereignisse nicht aus­re­ichend berück­sichtigt wer­den. Oft wird die Pfle­ge­si­t­u­a­tion dadurch falsch eingeschätzt.

Eine Lösung für dieses Prob­lem bietet das Pflege­tage­buch: Darin kön­nen Sie ganz genau doku­men­tieren, welch­er Pflegebe­darf tat­säch­lich beste­ht. Sie unter­stützen damit den Gutachter bei sein­er Beurteilung und verbessern Ihre Chan­cen, den gewün­scht­en Pflege­grad zu erhalten.

Jet­zt Unter­stützung durch unsere Pflege­grad-Experten erhalten

3. Verwenden Sie ein aktuelles Pflegetagebuch

Bis Ende 2016 wurde im Pflege­tage­buch die Art und Dauer des täglichen Pflegebe­darfs doku­men­tiert. Welche Pflegestufe bewil­ligt wurde, hing von der Anzahl der Pflegeminuten ab.

Seit 2017 gibt es ein neues Bew­er­tungssys­tem zur Fest­stel­lung der Pflegebedürftigkeit: das „Neues Begutach­tungsin­stru­ment“ (NBI). Die Pflegebedürftigkeit wird seit­dem in Punk­ten gemessen und in Pflege­graden aus­ge­drückt. Je höher der Punk­twert, desto höher der Pflege­grad und die damit ver­bun­de­nen Leis­tun­gen der Pflegeversicherung.

Wir empfehlen Ihnen drin­gend, ein Pflege­tage­buch zu führen. Wichtig ist allerd­ings, dass es aktuell ist. Ein Tage­buch, das nur die benötigten Pflegeminuten zählt, hat keine Aus­sagekraft mehr und wird Ihnen bei Ihrem Antrag auf einen Pflege­grad nicht helfen.

Wichtig:

Die Pflege­tage­büch­er, die wir Ihnen auf Wun­sch per E‑Mail zuschick­en, sind aktuell und entsprechen den gel­tenden Begutachtungsrichtlinien.

4. Füllen Sie das Pflegetagebuch gewissenhaft aus

Ger­ade weil das Pflege­tage­buch ein so wichtiges Doku­ment für die gerechte Ein­stu­fung in einen Pflege­grad ist, soll­ten Sie sich gut damit ver­traut machen.Wir haben für Sie Tipps zusam­mengestellt, wie Sie das Pflege­tage­buch kor­rekt aus­füllen.

Jet­zt Unter­stützung durch unsere Pflege­grad-Experten erhalten

5. Pflegetagebuch für Erwachsene — Muster & PDF Vorlage zum Download

Unser 55-seit­iges Pflege­tage­buch für Erwach­sene kön­nen Sie als kosten­freies PDF herun­ter­laden und bei Bedarf selb­st aus­druck­en. Das Doku­ment ist auf dem aktuellen Stand und berück­sichtigt alle durch das Zweite Pflegestärkungs­ge­setz (PSG II) einge­führten Neuerun­gen. Eben­falls enthal­ten sind die geset­zlichen Fes­tle­gun­gen für alle 64 Begutach­tungskri­te­rien des MDK. Nutzen Sie unser Pflege­tage­buch, um die Pflegebedürftigkeit real­is­tisch darzustellen.

6. Pflegetagebuch für Kinder — Muster & PDF Vorlage zum Download

Unser 62-seit­iges Pflege­tage­buch für Kinder kön­nen Sie als kosten­freies PDF herun­ter­laden und bei Bedarf selb­st aus­druck­en. Das Doku­ment ist auf dem aktuellen Stand und berück­sichtigt alle durch das Zweite Pflegestärkungs­ge­setz (PSG II) einge­führten Neuerun­gen. Eben­falls enthal­ten sind die geset­zlichen Fes­tle­gun­gen für alle 64 Begutach­tungskri­te­rien des MDK. Auch die beson­deren Kri­te­rien zur Ermit­tlung von Pflegebedürftigkeit bei einem Kind wer­den beschrieben. Nutzen Sie dieses wichtige Instru­ment, um die Pflegebedürftigkeit des Kindes erfol­gre­ich zu dokumentieren.

Wir unterstützen Sie bei Ihrem Antrag

Gerne unter­stützen wir Sie dabei, Ihren Pflege­grad zu beantra­gen und durchzuset­zen. Wir helfen Ihnen bei:

  • Antrag­stel­lung bei der Pflegeversicherung
  • Ermit­tlung Ihres gerecht­en Pflegegrades
  • Zusam­men­stel­lung aller Unter­la­gen und Diagnosen
  • Vor­bere­itung auf den MDK bzw. Medicproof Begutachtungstermin
  • Per­sön­liche Begleitung bei der MDK-Begutachtung
  • Über­prü­fung des Pflegebeschei­des – und wenn nötig Widerspruch
familiara-logo-footer

Postan­schrift:

Famil­iara GmbH
Scan­box #08009
Ehren­bergstr. 16a
10245 Berlin

Bitte nutzen Sie auss­chließlich die Postadresse, wenn Sie uns postal­isch erre­ichen möchten.
Bitte senden Sie keine Originalunterlagen.

Rechtlich­es:

Impres­sum
Daten­schutz
AGB

Kon­tak­t­for­mu­lar

© 2021 Famil­iara GmbH