24 Stunden Pflege –
Liebevolle Pflege in den eigenen vier Wänden

Eine persönliche und günstige Alternative

Eine Pflegekraft, die zu Ihnen nach Hause zieht und rund um die Uhr für Sie ansprechbar ist, hat viele Vorteile. Die Betreuung ist deutlich persönlicher als in einem Pflegeheim oder bei einem Pflegedienst. Zudem sind die Kosten meist deutlich geringer als in in einer stationären Pflegeeinrichtung.

Favicon.png

So funktioniert die 24 Stunden Pflege

Bei der 24 Stunden Pflege wohnt die Pflegekraft mit der pflegebedürftigen Person im gleichen Haushalt. Das ist gleichzeitig der größte Vorteil dieses Pflegekonzeptes und die größte Einschränkung.

Die räumlichen Bedingungen müssen gegeben sein, dass sowohl die pflegebedürftige Person als auch die Pflegekraft sich wohl fühlen können. Ein Rückzugsort in Form eines eigenen Zimmers ist eine wichtige Voraussetzung für die 24 Stunden Pflege. Ist dies nicht gegeben, wird es schwierig eine Pflegekraft zu finden.

Übrigens bedeutet 24 Stunden Pflege nicht, dass die Pflegekraft auch tatsächlich 24 Stunden am Tag für Sie arbeitet. Jeder Mensch braucht auch einmal eine Pause und Erholungsphasen. 24 Stunden Pflege bedeutet lediglich, dass rund um die Uhr jemand für Sie da ist.

Die meisten Pflegekräfte kommen aus osteuropäischen Ländern wie z.B. Polen und haben mehrjährige Erfahrung mit der Pflege in einer häuslichen Gemeinschaft. In der Regel handelt es sich um eine sehr liebevollen und fürsorglichen Art der Pflege, die die persönlichen Interessen und Bedürfnisse der pflegebedürftigen Person besser berücksichtigt als Alternative Pflegekonzepte.

 

Vorteile der 24 Stunden Pflege

Persönliche Betreuung

Die Pflegekraft kann sich voll und ganz auf die Pflege einer einzigen pflegebedürftigen Person konzentrieren. Dadurch wird die Pflege viel persönlicher.

Die Lieblingsgerichte werden gekocht und der pflegerische Alltag passt sich flexibel an den vorhandenen Alltag und bestehende Routinen an.

Vorhandene Interessen, soweit noch vorhanden, werden berücksichtigt und unterstützt.

Aktivierende Wirkung

Durch die neue Person im Haushalt entstehen oft neue Impulse.

Die Pflegekraft spricht häufig eine andere Muttersprache und kommt aus einer etwas anderen Kultur. Beides ist oft eine gute Basis für neue Eindrücke und Erfahrungen.

Nicht selten lernt die pflegebedürftige Person ein paar Worte und Sätze einer bisher unbekannten Fremdsprache kennen oder isst bisher unbekannte Speisen. Auch die Geschichten aus fremden Kulturen können bereichern und Neugierde wecken.

 

Geringe Kosten

Eine 24 Stunden Pflegekraft ist im Vergleich zu einer stationären Pflegeeinrichtung günstig.

Knapp über 2.000 Euro monatlich kostet eine 24 Stunden Pflegekraft in der Regel. Nach Abzug der Leistungen von der Pflegeversicherung bleiben meist unter 1.500 Euro Eigenbeitrag übrig.

Eine stationäre Pflege schlägt meist mit einem Eigenbeitrag zwischen 2.000 und 3.000 monatlich zu Buche.

Mit einer 24 Stunden Pflegekraft lassen sich also leicht 500 bis 1.000 Euro monatlich sparen.

Finanzierung über die Pflegeversicherung

Pflegegeld

Je nach Pflegegrad zahlt die Pflegeversicherung auf Wunsch eine Geldleistung aus zur Finanzierung einer 24 Stunden Pflegekraft. Diese liegt zwischen 316 (Pflegegrad 2) und 901 Euro (Pflegegrad 5)  im Monat. Gerne helfen wir Ihnen einen höheren Pflegegrad zu beantragen bzw. erstmalig einen Pflegegrad zu beantragen.

Kurzzeitpflege

Bis zu 1.612 Euro sieht der Gesetzgeber für eine stationäre Kurzzeitpflege vor. Wird diese nicht genutzt, können 50% dieser Leistung, also 806 Euro, zusätzlich für Verhinderungspflege ausgezahlt werden. Dies entspricht einer monatlichen Leistung in Höhe von 67 Euro.

Verhinderungspflege

Bis zu 1.612 Euro jährlich zahlt die Pflegeversicherung für eine so genannte Verhinderungspflege aus. Die Aufwendungen für eine 24 Stunden Pflegekraft können hier geltend gemacht werden, so dass sich die monatliche Belastung dadurch um 134 Euro reduziert.

Steuervorteil

Bis zu 4.000 Euro der Aufwendungen für die 24 Stunden Pflegekraft lassen sich in der Steuererklärung als haushaltsnahe Dienstleistungen absetzen. Bei einem angenommenen Steuersatz in Höhe von 30% ergibt sich eine jährliche Einsparung in Höhe von 1.200 Euro und eine monatliche Einsparung in Höhe von 100 Euro.

Kostenloses Angebot für eine 24 Stunden Pflegekraft

Wir machen Ihnen konkrete Vorschläge für eine Pflegekraft, die zu Ihrer Situation passen könnte. Füllen Sie das unten stehende Formular aus und Sie erhalten ein Angebot mit konkreten Kosten und möglichen Kandidatinnen, die für eine Pflege bei Ihnen zuhause in Frage kommen.